BEG EH EE - Wie wir der erneuerbare Energienanteil ermittelt

Allgemeine Fragen zur EnEV und zu den Nachweisen der KfW
Antworten
Nachricht
Autor
Leonardo
Beiträge: 102
Registriert: 21. Dezember 2006, 10:29
Wohnort: im schönen Murgtal

BEG EH EE - Wie wir der erneuerbare Energienanteil ermittelt

#1 Beitrag von Leonardo »

Hallo,

mit Einführung der neuen BEG-Effizienzhauseinstufungen mit der Erneuerbare-Energien-Klasse zum 01.07.2021 wird die Förderung deutlich erhöht.
Bisher finde ich hierzu aber auf der Seite der KFW nur den Hinweis:

"Die höhere Förderung für die Erneuerbare-energien-Klasse können Sie beim Neubau oder der Sanierung zum Effizienzhaus in Anspruch nehmen, wenn durch die neu eingebaute Heizungsanlage auf Basis erneuerbarer Energien mindestens 55% des Energiebedarfs des Gebäudes gedeckt wird. Bei einer Sanierung zum Effizienhaus muss die neue Heizungsanlage Bestandteil der Sanierung sein, um die Förderung zu erhalten."

Weitere Infos gibt es hier nicht und auch auf der Seite der BAFA die zukünftig die BEG-Förderung verwalten wird finde ich keinerlei Hinweise wie dieser Anteil errechnet werden soll.
Ganz überspitzte Frage: Ein Gebäude ist so gut, dass für Heizung und Brauchwasserbereitung eine LED-Leuchte ausreicht, aber die verwendet Kohlestrom, dann war es nix mit 55% Regenerativ, oder?

Gruß Leonardo

Andreas Obermüller
Administrator
Beiträge: 5720
Registriert: 5. Februar 2006, 13:05
Wohnort: München

Re: BEG EH EE - Wie wir der erneuerbare Energienanteil ermittelt

#2 Beitrag von Andreas Obermüller »

Das würde ich so sehen, ja. Aber ich habe mich damit noch nicht vertieft beschäftigt und gerade läuft auch noch mal eine Runde "Änderungen" am BEG.

mase
Beiträge: 9
Registriert: 26. März 2013, 11:59

Re: BEG EH EE - Wie wir der erneuerbare Energienanteil ermittelt

#3 Beitrag von mase »

Guten Morgen Herr Obermüller,

für ein bald beginnendes Bauvorhaben muss ich jetzt die Bestätigung zum Antrag erstellen.
Es handelt sich um einen Neubau, für den die Bauherrschaft die EE-Förderung in Anspruch nehmen möchte. (LW-Wärmepumpe, PV-Anlage)
Auf der kfw-Seite können die Ergebnisse aus der Berechnung im Antrag auch händisch eingetragen werden.
Bei der Angabe zur Nutzung von erneuerbaren Energien bin ich mir nun nicht sicher, wie der Anteil der Nutzung von Umweltwärme mittels Wärmepumpe ermittelt wird.
Bei der PV Anlage errechnet mir das Programm 43%.
Für die Wärmepumpe wird kein separater Wert ausgegeben, allerdings kann ich aus dem Diagramm für den Energiefluss der Heizung zum Einen die Energiemenge aus der Umwelt (Zufuhr) und zum Anderen die Summe aus Heizwärmebedarf, den Wert für Anlagenverluste sowie den Wert für Umwandlungs- und Transportverluste (alle drei Abfuhr) herauslesen.
Wenn man die beiden Werte im Verhältnis zueinander setzt, müsste dies doch den geforderten Anteil ergeben, oder?

viele Grüße
Markus Senger

Andreas Obermüller
Administrator
Beiträge: 5720
Registriert: 5. Februar 2006, 13:05
Wohnort: München

Re: BEG EH EE - Wie wir der erneuerbare Energienanteil ermittelt

#4 Beitrag von Andreas Obermüller »

In der aktuellen Version 20.0.10 wird der EE-Nachweis berechnet und ausgegeben, wenn beim "Sondernachweis" der Haken "EE-Nachweis" eingeschaltet wird.

Antworten