GEG 2020

Allgemeine Fragen zur EnEV und zu den Nachweisen der KfW
Antworten
Nachricht
Autor
arch-m
Beiträge: 528
Registriert: 23. Februar 2009, 14:52
Wohnort: Berlin

GEG 2020

#1 Beitrag von arch-m »

Hallo Herr Obermüller,

jetzt beginnen die ersten Projekte, bei denen man über den Nachweis nach GEG nachzudenken beginnt. Es gibt ja auch die Möglichkeit das GEG anzuwenden, bevor es im November in Kraft tritt (§111 Abs. 3 GEG). Wie weit ist die Entwicklung des BKI Energieplaners? Wann werden Nachweise nach dem GEG möglich sein?

Andreas Obermüller
Administrator
Beiträge: 5718
Registriert: 5. Februar 2006, 13:05
Wohnort: München

Re: GEG 2020

#2 Beitrag von Andreas Obermüller »

Wir haben mit den Auslegungen des GEG noch erhebliche Probleme. Zudem werden Energieausweise nach GEG erst dann möglich sein, wenn das DIBT die Kontrollschnittstelle angepasst hat, was nach derzeitigem Stand nicht mehr in 2020 passiert. Es besteht daher noch kein Grund zur Eile. Wie Sie wissen, hat das GEG keine fundamentalen Änderungen gegenüber der EnEV.

Wir werden sicher nicht vor 1. November mit einer GEG-Version fertig.

arch-m
Beiträge: 528
Registriert: 23. Februar 2009, 14:52
Wohnort: Berlin

Re: GEG 2020

#3 Beitrag von arch-m »

Ich habe schon zwei Bauherren, die nach neuem Recht bauen wollen. Naja, mir ist schon klar, dass da vieles nicht rund läuft mit dem GEG. Da hat das Bauministerium zu viel Mist gemacht. Aber es wäre gut, wenn bald möglichst eine Berechnung nach der neuen Norm möglich wäre. Die gibt es jetzt schon etwa ein Jahr...

Andreas Obermüller
Administrator
Beiträge: 5718
Registriert: 5. Februar 2006, 13:05
Wohnort: München

Re: GEG 2020

#4 Beitrag von Andreas Obermüller »

Wir haben seinerzeit schon mal angefangen, die DIN 18599:2016 umzusetzen, dann ist das Gesetz nicht gekommen und wir haben die ganze Norm wieder eingestampft. Hat mich viele tausend Euro gekostet. Ich werde das nicht mehr machen, dass ich vor der endgültigen Verabschiedung schon was programmiere...

Es gibt keinen wesentlichen Unterschied zwischen EnEV und GEG, Sie können ganz normal planen, wenn das Gebäude die EnEV einhält, wird sicher auch das GEG eingehalten. Wie schon geschrieben, kann man bis weit in das Jahr 2021 hinein weder ein KfW-Effizienzhaus nach GEG beantragen noch einen Energieausweis ausstellen. Dazu sind ja auch die Übergangsfristen da.

C.Hanusch
Beiträge: 95
Registriert: 22. April 2013, 15:47
Wohnort: Kirchheim b. München
Kontaktdaten:

Re: GEG 2020

#5 Beitrag von C.Hanusch »

Hallo Herr Obermüller,

auch wenn die grundsätzlichen Anforderungen mit dem GEG aus politischen Gründen nicht verschärft wurden, ist es doch äußerst unbefriedigend aktuell noch Berechnungen auf Basis der EnEV zu erstellen. Insbesondere bei der Anrechenbarkeit von PV-Strom wird es zu Verschiebungen kommen, so dass auf Basis der EnEV-Berechnung hier keine Beratung erfolgen kann. Auch das Nachweisverfahren für Erweitungsbauten ändert sich.

Zudem schulden wir für alle Bauvorhaben mit Bauantrag/-eingabe ab dem 1.11. den Nachweis nach GEG zur Genehmigungsplanung - in unserem Büro gibt es mehrere Projekte, bei denen daher schnellstmöglich Aussagen nach GEG nötig sind. Energieausweise stehen natürlich noch nicht zur Debatte, die könnten ja vielleicht später implementiert werden?

Können Sie uns daher bitte kurzfristig eine Auskunft darüber geben, wann die GEG-Berechnungen im EP möglich sein werden?

Andreas Obermüller
Administrator
Beiträge: 5718
Registriert: 5. Februar 2006, 13:05
Wohnort: München

Re: GEG 2020

#6 Beitrag von Andreas Obermüller »

Wir planen, die Version 20 mit dem GEG am 2.11 zu veröffentlichen. Ich kann ihnen versichern, dass wir alles tun, damit der Termin nicht verschoben wird, aber es gibt einfach ziemliche Probleme mit der "Auslegung" des GEG und wir arbeiten mit Hochdruck an Abstimmungen. Leider erscheinen alle notwendigen Informationen zum GEG (Bekanntmachungen, Formulare zum Energieausweis, neuen Kontrolldateien) erst nach dem 1. November. Ich möchte auch keine Version veröffentlichen, die sich dann am Ende als "falsch" herausstellt.

arch-m
Beiträge: 528
Registriert: 23. Februar 2009, 14:52
Wohnort: Berlin

Re: GEG 2020

#7 Beitrag von arch-m »

Gibt es schon einen Termin für die Version 20?

Andreas Obermüller
Administrator
Beiträge: 5718
Registriert: 5. Februar 2006, 13:05
Wohnort: München

Re: GEG 2020

#8 Beitrag von Andreas Obermüller »

Ich werde bis kommenden Montag 09.11. soweit sein.

arch-m
Beiträge: 528
Registriert: 23. Februar 2009, 14:52
Wohnort: Berlin

Re: GEG 2020

#9 Beitrag von arch-m »

Es scheint ja noch etwas zu dauern mit dem Update. Gibt es schon einen neuen Termin?

Andreas Obermüller
Administrator
Beiträge: 5718
Registriert: 5. Februar 2006, 13:05
Wohnort: München

Re: GEG 2020

#10 Beitrag von Andreas Obermüller »

Hallo,

Sie können die Version 20 jetzt herunterladen:

https://www.lop.de/bki/ep20setup.exe

Bitte beachten Sie die Hinweise, die beim Programmstart angezeigt werden. Vielen Dank!

Grüße
Andreas Obermüller

arch-m
Beiträge: 528
Registriert: 23. Februar 2009, 14:52
Wohnort: Berlin

Re: GEG 2020

#11 Beitrag von arch-m »

Vielen Dank. Da wird es sicher noch einige Änderungen geben. Aber das Ergebnis ist sicher schon mal näher am GEG als die Version 19!

Andreas Obermüller
Administrator
Beiträge: 5718
Registriert: 5. Februar 2006, 13:05
Wohnort: München

Re: GEG 2020

#12 Beitrag von Andreas Obermüller »

Gravierende Änderungen erwarte ich nicht, sonst hätte ich das nicht freigegeben. Aber natürlich kann es bezüglich DIN 18599 noch die eine oder andere Korrektur geben.

Strittmatter
Beiträge: 27
Registriert: 11. Januar 2009, 11:58

Re: GEG 2020

#13 Beitrag von Strittmatter »

Hallo Herr Obermüller,

wie kann ich auf der Grundlage des GEG KfW-Effizienzhäuser im Bestand sowie für den Neubau nachweisen. Ich habe mir bisher so geholfen, dass ich den Nachweis nach EnEV 2016 durchführe. Leider sind einige Einstellungen in der Anlagentechnik nur unter GEG 20 möglich (z.B. Einstellung Fußbodenheizung mit IIb), die ich nicht nutzen kann. Das gilt leider auch für einen verbesserten Wärmebrückenfaktor für die Holzrahmenbauweise. Haben Sie einen Tipp für mich. Zum Jahresende würde ich gern noch die eine oder andere Rechnung stellen wollen und die Berechnung abschließen :-).
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Andreas Obermüller
Administrator
Beiträge: 5718
Registriert: 5. Februar 2006, 13:05
Wohnort: München

Re: GEG 2020

#14 Beitrag von Andreas Obermüller »

Man kann auf Grundlage des GEG noch keine Nachweise führen! Die KfW hat dazu keine Grundlagen angegeben. KfW-Effizienzhaus-Nachweise müssen bis auf weiteres mit der EnEV geführt werden und die FAQ und Regeln der bisherigen Merkblätter gelten weiterhin. Die KfW hat übrigens eine eigene Regelung für Wärmebrückenzuschläge.

https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/EnEV-GEG/

Antworten